Eine GCL-Gruppe dient der Begleitung und Reifung der Einzelnen innerhalb einer Gemeinschaft.

Darin ist sie eines der „Lebensmittel“ der Gemeinschaft Christlichen Lebens neben Geistlicher Einzelbegleitung,
Exerzitien, Tagesauswertung, Eucharistie, Schriftlesung und Versöhnung). Eine GCL-Gruppe ist: ignatianisch, verbindlich, partnerschaftlich, und sie begleitet den Lebensalltag.

Austausch, Begleitung, Wachstum

Die Gruppe ist kein Freundeskreis, aber alle in der Gruppe sind freundschaftlich miteinander verbunden, denn es geht um gegenseitiges Geben und Nehmen in Verantwortung füreinander. Das Wachsen der Einzelnen und das Wachstum der Gruppe bedingen einander.

Sie ist keine Bibelgruppe, obwohl das Leben aus der Schrift für die Gruppe bedeutend ist. Aber das Einüben einer geistlichen Lebensgestaltung und die apostolische Dimension der jeweils eigenen Sendung spielen eine große Rolle.

Sie ist keine Kleine Christliche Gemeinschaft, weil die Gruppe in der Regel nicht im nachbarschaftlichen Nahraum verortet ist und sich somit die alltägliche Diakonie aneinander nicht realisieren lässt. Die GCL-Gruppe kann nicht im Vollsinn Kirche sein, sondern braucht die Ergänzung durch die Ortsgemeinde.

Sie ist keine reine Glaubensgruppe, denn das Ziel der Treffen ist nicht die theologische Erkenntnis, sondern das Wissen um die personale Gottesbeziehung. Thema bei den Gruppentreffen ist nicht die Erörterung und Diskussion, sondern ein intensives Miteinander, die geistliche Betrachtung der Lebensfelder der Gruppenmitglieder und die Offenheit für die Fragen und Nöte von Kirche und Gesellschaft.

Ausdruck lebendigen, vielseitigen Glaubens

Die GCL-Gruppe führt ihre Mitglieder tiefer in eine christliche Lebensweise hinein. So ist die Gruppe nützlich und brauchbar. Es geht in ihr um Vertiefung, Klärung und Wachstum der eigenen christlichen Sendung.

Sie hilft, die Kompetenz, als Christ zu leben, auszubilden. Die Mitglieder der Gruppe stärken sich gegenseitig und animieren sich, den eigenen geistlichen Weg beständig zu betrachten.

Sie unterstützt das eigene geistliche Profil, die eigene Sendung und Nachfolge herauszubilden – durch Feedback, gemeinsame bzw. gegenseitige Entscheidungshilfe und mittragendes Gebet.

Sie lehrt durch die Beschäftigung mit christlichen Themen und Inhalten unseres Glaubens. Neben dem Austausch und der Reflektion des eigenen geistlich-weltlichen Lebens gibt es Impulse und vermittelte Inhalte.

Die GCL-Gruppe, wie die GCL insgesamt, ist in ihrem Wesen prophetisch und apostolisch

Sie lebt aus dem, was Gott den Menschen in der Gruppe und durch die Gruppe zeigt und schenkt. Der „Stoff“ der Gruppe ist das Leben der Mitglieder. Im Dreiklang von Hören-Unterscheiden-Antworten wird dabei Gott und seinem Wirken im Leben und in der Welt vorurteilsfrei, realistisch und unvoreingenommen ein Raum geöffnet. Daraus ergeben sich als Reaktion Dank, Bitte, Lob und/oder Klage.

Die GCL-Gruppe lebt dafür, jedem Einzelnen in der Gruppe, der Gruppe als Gemeinschaft, der GCL als größerer Gemeinschaft, der Kirche und der Welt davon zu erzählen, welche Erfahrungen im Licht des Glaubens gemacht worden sind.

Sie ermutigt und unterstützt die Einzelnen in ihrem gesellschaftlichen, kirchlichen und politischen Engagement und hilft, die „Geister zu unterscheiden“.

Letztlich ist das Ziel der Gruppe: Wachstum (magis) in Glaube, Hoffnung und Liebe; in Gegenwärtigkeit und Gottesbeziehung. Alle Wege und Mittel sind diesem Ziel zugeordnet.

Gruppentreffen





Exerzitienhaus Ahmsen
Am Kloster 8
49774 Lähden-Ahmsen

Telefon: 05964 93990, Fax: 05964 939911


Willkommen!

Angebote: Programm

Das Haus

Das Team

Bilder

Anmeldung

Kontakt und Anfahrt

Spiritualität

Die GCL

Sitemap